Naturheilpraxis Schnura

Obertorstraße 21                 88662 Überlingen

Ohrensausen - Der Verlust der Stille


Menschen mit einem Tinnitus haben die Stille verloren. Es saust und zischt, pfeift und piept, es brummt, knattert und macht nervenaufreibende Geräusche. Es blubbert, pocht und klopft, es hört sich an wie das Zischen eines Zeilentrafos. Es rauscht wie das Meer oder ein Herbststurm. Es ist eintönig, mehrtönig, variabel oder monoton. Der Tinnitus treibt manche Menschen in die Verzweiflung. Nervosität, Schlafstörungen, Gereiztheit, Isolation sind nur ein paar von den möglichen Konsequenzen.

Es gibt viele Theorien darüber, wie ein Tinnitus entsteht: Medikamente (einige Antibiotika, Schmerzmittel, Diuretika (das sind harntreibende Medikamente), Antirheumatika) sind bekannt, die Halswirbelsäule oder die Durchblutung der Hörregion im Gehirn stehen unter Verdacht, den Tinnitus auszulösen, es könnten Umwelt-Toxine oder eine Lärmbelästigung sein, ach, der Möglichkeiten gibt es viele.

Und so wenig Therapie-Chancen!

Die Kenntnis möglicher Ursachen hat die Chancen auf eine Ausheilung im HNO-Bereich nicht erhöht.



Die Chancen auf eine Besserung der Beschwerden mit Akupunktur liegen leider auch nur bei 50%, aber diese Chance immerhin gibt es.

Außerdem ist es möglich, mit Hypnose eine Verbesserung des Gesamtbefindens zu erreichen. In einigen Fällen kann eine Hypnose den Tinnitus auch zum Verschwinden bringen.